Rückblicke

African Picnic vom 16. bis 19. Juni 2022 im Hospitalhof in Schwäbisch Hall

Mehr Informationen über das African Picnic gibt es auf der Homepage: https://africanpicnic.com/home/

Eindrücke der Modenschau der südafrikanischen Designerin und Sängerin Yolanda Y’awa:

Global denken – lokal handeln – die Globalen Nachhaltigkeitsziele in Heilbronn

Unser Stand und unsere Aktionen bei Wild Spaces 2022:

Kennt Ihr die Globalen Nachhaltigkeitsziele?
Diese 17 Ziele wurden 2015 von 193 Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen in New York unterzeichnet. Die Ziele sind ein Weltzukunftsvertrag und stehen für eine nachhaltige Entwicklung. Je mehr Menschen mitmachen sich um die Einhaltung der globalen Nachhaltigkeitsziele zu kümmern, desto besser gelingt es eine nachhaltigere und gerechtere Welt zu gestalten!

Wasseraktion: ACTION FOR WATER for the Future
„Was hat unser Wasserverbrauch mit den Ländern des Globalen Südens zu tun? Wie wirkt sich die Klimakrise auf den Zugang zu Wasser auf? Was bedeutet virtuelles Wasser? Hinterläßt ein Wasserfußabdruck Spuren oder was ist das? Was kann ich selbst tun, um Wasser zu sparen?“
Diesen Fragen wurde am Stand nachgegangen. In Gesprächen und mit Hilfe der Materialien der Wasser-Toolbox von finep gab es Informationen zu diesen Themen. Gleichzeitig wurde nach Möglichkeiten gesucht, um mit Wasser verantwortungsbewusster umzugehen und im täglichen Alltag Trinkwasser und auch virtuelles Wasser zu sparen.

Im Video, das beim Nachhaltigkeitsfestival gedreht wurde, werden die Begriffe Wasserfußabdruck und virtuelles Wasser mit wenigen Worten verständlich erklärt. Um in Zukunft nachhaltiger und ressourcenschonender zu handeln, gibt es noch Wasserspartipps.

Eindrücke der anderen Angebote: Kleidertauschbörse, Informationen über die Ressourcen bei der Herstellung von Handys und Keidung, SDG-Würfel – Nachhaltigkeitsziele gut handhabbar dargestellt und der Mitmachaktion „ökologischer Fußabdruck“ beim Nachhaltigkeitsfestival Wild Spaces:

Die Aktion ACTION FOR WATER for the Future wird vom forum für internationale entwicklung + planung (finep) im Rahmen des Projekts „Water of the Future“ unterstützt und durch das Programm für Entwicklungspolitische Bildung und Öffentlichkeitsarbeit (DEAR) der Europäischen Union finanziell gefördert.
Inhaltlich verantwortlich ist allein der Verein Nachhaltige Entwicklung SDGs e.V.. Es wird nicht notwendigerweise die Position der Fördergebenden wiedergegeben.


Film zu Orten des gerechten Handels in der Region Hohenlohe

Am Freitag 29.04.2022 fand im Kino Klappe in Kirchberg a.d. Jagst die Premiere des Films „Hohenlohe fair – Inseln gerechten Handels in der Region“ statt. Nach einem Stehempfang, bei dem auch die Landtagsabgeordnete Cathrine Kern anwesend war, wurde der 40-minütige Film zum ersten Mal gezeigt.

In der Reportage werden Orten und Akteure des fairen Handels vorgestellt. Sie sind in Weltläden, den Steuerungsgruppen der Fairtrade-Towns, in den Fairtrade-Schools und den fairen Gemeinden der Kirchen zu finden.

Der Film bietet einen guten Einblick in die Arbeit der einzelnen Gruppen, stellt Projekte vor und läd zum Mitmachen und Nachahmen ein.

Bericht im Haller Tagblatt vom 12.05.2022.

Hier geht’s zum Film.